halle001.jpg
Sport im TSVE 1890 Bielefeld
/* Ende Kopf blauer Bereich */
/* Ende Menuezeile roter Bereich*/

Jana Albrechts tolles Debüt in der Meisterklasse mit Platz eins belohnt

Beim 7. OWL-Cup in der Rhythmischen Sportgymnastik in Isselhorst haben die Teilnehmerinnen des TSVE 1890 ausgezeichnete Platzierungen erzielt. 80 Einzelgymnastinnen und fünf Gruppen beendeten die Saison der Rhythmischen Sportgymnastik und zeigten ausdrucksstarke Übungen mit den Handgeräten Seil, Reifen, Keule, Band und Ball. Der TSVE wurde von 21 Gymnastinnen und einer Meisterklassen-Gruppe vertreten. Das tolle Abschneiden in den Leistungsklassen wurde von Jana Albrecht angeführt. Ihre mit Höchstschwierigkeiten gespickten Choreograhpien, sicher und ohne größere Fehler präsentiert, waren eine Augenweide. Obwohl zum ersten Mal in der Meisterklasse am Start, holte sie sich den Sieg. In der KLK-9 belegte Lisa Haupt ebenso Platz eins. Dahinter Dajana Kunizki, Ilina Sokolovska und Emelie Teske. Auch in der SLK-10 dominierte der TSVE. Der oberste Treppchenplatz ging an Sonja Mazur. Auf den weiteren Rängen folgten Sofia Kuzmin, Viktoria Wagner und Elisabeth Grasmik. In der SLK-13 erzielte Milidia Usupova einen tollen ersten Platz. In der SWK tat es ihr Sofia Wendler gleich. De Plätze zwei bis vier gingen an Nastasja Albrecht, Johanna Seick und Wiktoria Malinowska. In der FWK erzielte Jasmin Alkis den vierten Platz. Nach diesen guten Erfolgen geht es weiter mit dem Training für den nächsten Wettkampf im Februar. TSVE-Gymnastinnen, von links: Anne Angermann, Isabella Rubio, Jana Albrecht, Aysu Marangoz, Jasemin Alkis, Nadia Le und Samantha Schanbacher.                                    Foto und Text: WB

 

/* Ende Inhalt */
/* Ende Fusszeile */