siggi1.jpg
Sport im TSVE 1890 Bielefeld
/* Ende Kopf blauer Bereich */
/* Ende Menuezeile roter Bereich*/

Sterne des Sports

Lokalsport NW

Hauptpreis geht an den TSVE

Sterne des Sports: 9-Punkte-Plan des Vereins zur Verhinderung von sexualisierter

Gewalt im Sport wird mit 1.500 Euro prämiert

Bielefeld. Die Spannung in der Brackweder Scala war am Mittwochabend um kurz vor 20 Uhr auf ihrem Höhepunkt, als Volksbank-Vorstandsmitglied Reinhold Frieling den Sieger der "Sterne des Sports" anmoderierte. Letztlich setzte sich bei der gemeinsamen Aktion des Deutschen Olympischen Sportbundes und der Volksbank Bielefeld-Gütersloh unter 15 Bewerbungen der TSVE Bielefeld 1890 mit seinem Programm zum Jugendschutz durch und gewann den Stern des Sports in Bronze.

"Wir wollen mit dem Programm in unserem Verein dafür sorgen, dass aktiver Kinder- und Jugendschutz betrieben wird. Bei vielen Vereinen hat die Pflicht zur Abgabe von Führungszeugnissen für jede Menge Theater gesorgt. Wir haben uns gefragt: Was kann man darüber hinaus tun?", erklärte Tristan Ulrich vom TSVE die Grundüberlegung zum 9-Punkte-Plan seines Vereins (siehe Infokasten). Gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Jessica Baric darf sich der Jugendwart des TSVE über 1.500 Euro Siegprämie freuen, die den 2 000 jugendlichen Mitgliedern des Vereins zugutekommen soll. 

 

/* Ende Inhalt */
/* Ende Fusszeile */